November 25

Saeculum – Ursula Poznanski (Buchrezension)

Inhalt:
Bastian, ein junger, engagierter Medizinstudent aus einer vornehmen, reichen, aber auch ebenso lieblosen Familie, verliebt sich in Sandra und wird durch sie auf eine Rollenspielconvention eingeladen. Die Rollenspielgruppe Saeculum ist ein sehr elitärer Kreis von Rollenspielern, die besonders realistische Szenarien durchspielen und sich damit auch nicht immer auf legale Art und Weise bewegen. Doch bei der diesjährigen Con geht schnell alles drunter und drüber. Mitspieler verschwinden spurlos, unheilvolle Zeichen erscheinen immer wieder und es scheint so, dass die Gruppe einem Fluch zum Opfer gefallen ist. Es ist fraglich, ob sie den bespielten Wald jemals wieder lebend verlassen werden.

“Saeculum” ist nach “Erebos” das zweite Buch von Ursula Poznanski, welches ich gelesen habe und es wird definitiv nicht das letzte gewesen sein. Die Autorin hat in ihren Jugendbücher ein unheimliches Talent bewiesen, da sie den Leser bereits auf den ersten Seiten komplett einfängt und bis zum Ende der Geschichte nicht mehr loslässt. Sie behandelt auch hier wieder eine Gesellschaftserscheinung, die gar nicht so neu ist – das Rollenspiel. Eine Gruppe von Menschen trifft sich und spielt innerhalb eines vorgelegten Szenarios möglichst authentisch ein derartiges Leben nach. Viele dieser Gruppen gibt es in Deutschland und doch sind diese kaum präsent im alltäglichen Leben. Was geschieht also auf einem Mittelalterrollenspiel, das unerlaubterweise tief in einem österreichischen Wald gespielt wird und von dem kein Außenstehender weiß? Und was passiert, wenn dieses Spiel ausartet, weil die Gruppe scheinbar einem Fluch zum Opfer gefallen ist? Ursula Poznanski zeigt in diesem Roman deutlich, wie Menschen in Extremsituationen reagieren, wie ihre Psyche leidet und man sogar droht, das Menschsein zu verlieren. Mir hat dies sehr gut gefallen.

Ich vergebe jedoch “nur” 4 von 5 Sternen, da mir “Erebos” doch noch ein bisschen besser gefallen hat und ich zudem bereits nach wenigen Seiten geahnt habe, wohin dieses Buch führen wird, was hinter diesem Fluch steckt. Mit meiner Ahnung habe ich auch recht behalten, weshalb ein von mir sehr favourisierter Überraschungsmoment am Ende des Buches gefehlt hat. Trotzdem ist dieses Buch wirklich sehr empfehlenswert, ein toller Jugendroman, der sich definitiv von der breiten Einheitsmasse abhebt und Ursula Poznanski so langsam aber sich zu einer meiner Lieblingsautoren werden lässt. Ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher, “Fünf”, diesmal ein Thriller für Erwachsene, ist bereits bei mir eingezogen und wird demnächst verschlungen werden.

“Saeculum” von Ursula Poznanski aus dem Loewe-Verlag (496 Seiten, ISBN: 978-3785570289, empfohlenes Alter: 14-17 Jahre)

Buch bei amazon.de: Saeculum


Copyright © 2014. All rights reserved.

Posted 25. November 2012 by Chrissie in category Buchrezension

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.