Januar 17

Psycho Killer – Anonymus

Klappentext:

In der Kleinstadt B-Movie-Hell ermordet ein maskierter Killer einen Polizisten. Der Spezialagent Jack Munson wird aus dem Ruhestand geholt, um den Mörder zu jagen. Wie sich herausstellt, ist der Täter aus einer Irrenanstalt geflohen und in seiner Vergangenheit zur perfekten Killermaschine ausgebildet worden. Und nun begeht er ein Massaker nach dem anderen. Jack Munson stürzt sich in die Ermittlungen – in einer Stadt, in der anscheinend niemand die Wahrheit sagt. Und in der selbst der Killer nicht das ist, was er zu sein scheint …

Meine Meinung zum Buch:

Vorweg muss man ganz klar sagen: Die Bücher von Anonymus sind nicht für jedermann. Sie sind herb, dreckig, brutal und recht gnadenlos und zudem tiefst schwarzhumorig. Wenn man sowas jedoch mag, dann ist man hier an der genau richtigen Stelle.

Losgelöst von den bisher vier Büchern aus der Bourbon Kid-Reihe wird hier eine neue Geschichte erzählt, die in der skurrilen und korrupten Kleinstadt B-Movie-Hell spielt. Ein sehr auffällig maskierter Serienkiller überschreitet die Stadtgrenzen und beginnt ungeniert das Morden. Jack Munson wird daher aus seinem bezahlten Vorruhestand geholt und in diesen Ort geschickt. Er ist ein Cop der alten Schule, für den viele Mittel Recht sind um die bösen Jungs zu schnappen. Verdeckt ermittelnd hat er nun den Auftrag den Killer zu stoppen und hinter ihm aufzuräumen, da alleine dessen Existenz für gewisse Kreise schwere Folgen nach sich ziehen könnte. Munson begibt sich in diese Hölle und trifft dabei auf Dinge, die anders sind, als sie zuerst erscheinen.

Dieses Buch bringt Spaß! Unheimlich viel Spaß! Es ist brutal, es ist heftig, es geht tief unter die Gürtellinie und es ist nichts für schwache Gemüter. Es ist blutig, es ist Splatter, es ist Klischee hoch zehn und unheimlich schwarzhumorig. Diese Mischung gepaart mit kaputten, einzigartigen Charakteren in einem Setting voller B-Movie-Satire bringt einfach unheimlich Laune. Wenn man diese Art von Unterhaltung mag, dann ist dieses Buch fast schon ein Muss.

Mir fällt es an dieser Stelle schwer etwas anderes über diese Geschichte zu sagen, da sie mich einfach nur begeistert hat. Natürlich darf man hier nicht mit einer tiefgründigen Geschichte rechnen oder mit einem logischen Thriller. Vielmehr bekommt man zu Hauf Klischees serviert, die herrlich amüsieren. Der alkoholkranke Bad-Cop Munson mit tragischer Vergangenheit, korrupte Bullen soweit das Auge reicht, leichte, teilweise dümmliche Mädchen in knapper Bekleidung und einen kultigen Serienkiller, der cooler kaum sein könnte. All dies ist mit so viel Herzblut und Liebe erschaffen worden, dass der Funke bereits im Prolog überspringt und einen dieses Buch nur genießen lässt.

Wer ein tiefgründiges, gut durchdachtes Buch sucht, der sollte weitersuchen. Wer tiefschwarzen trashigen Splatterhumor mit genial klischeehaften Charakteren mag, der ist hier genau richtig und wird mindestens genauso viel Spaß haben wie ich ihn hatte. Von mir daher eine definitive Leseempfehlung.

5stars

“Psycho Killer” von Anonymus aus dem Bastei-Lübbe Verlag, 336 Seiten, ISBN-13: 978-3785761069

Buch bei Amazon.de: Psycho Killer: Thriller (Fantasy. Bastei Lübbe Taschenbücher)
Kindle-Version: Psycho Killer: Thriller (Fantasy. Bastei Lübbe Taschenbücher)
Verlagsseite des Buches: KLICK


Copyright © 2014. All rights reserved.

Posted 17. Januar 2016 by Chrissie in category Buchrezension

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.