September 13

Finderlohn (Bill Hodges #2) – Stephen King

ACHTUNG! Es folgt eine Besprechung zu einem Buch, das den zweiten Teil einer Reihe darstellt. Spoiler zu Band 1 “Mr. Mercedes” sind daher durchaus möglich und jedwedes Weiterlesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Klappentext:

Besessen bis zum Mord

John Rothstein hat in den Sechzigern drei berühmte Romane veröffentlicht, seither aber nichts mehr. Morris Bellamy, ein psychopathischer Verehrer, ermordet den Autor aus Wut über dessen »Verrat«. Seine Beute besteht aus einer großen Menge Geld und einer wahren Fundgrube an Notizbüchern, die auch unveröffentlichte Romane enthalten. Bellamy vergräbt vorerst alles – und wandert dummerweise für ein völlig anderes Verbrechen in den Knast. Jahre später stößt der Junge Peter Saubers auf den »Schatz«. Nach seiner Haftentlassung kommt Bellamy dem ahnungslosen Peter auf die Spur und macht Jagd auf ihn. Kann Bill Hodges, den wir als Detective a. D. aus Mr. Mercedes kennen, den Wahnsinnigen stoppen?

Meine Meinung zum Buch:

“Finderlohn” ist der zweite Teil der Trilogie rund um den alten Detective Bill Hodges, der bis auf wenige Anspielungen auf den kommenden dritten Teil auch gute ohne diesen hätte auskommen können. Vielmehr scheint King mit dem Einbeziehen Hodges und der alten Crew aus Mr. Mercedes eine Brücke zwischen Band 1 und 3 zu weben, die eigentliche Geschichte wird von ihnen aber mehr tangiert als wirklich beeinflusst. So tritt der Ermittler im Ruhestand auch erst nach knapp 200 Seiten das erste Mal auf.

Erzählt wird die Geschichte von Morris Bellamy und Peter Saubers, von der Liebe zur Literatur und wie sich diese pervertieren lässt. Zwei Protagonisten werden eingeführt, die unterschiedlicher und doch erschreckend ähnlicher nicht sein können.

Morris Bellamy hat zu Beginn schon einiges auf dem Kerbholz und seinen ersten Knastaufenthalt hinter sich. Bellamy ist zudem sehr intelligent und verehrt John Rothstein, einen Bestsellerautor, der eine Trilogie um den Protagonisten Jimmy Gold erschaffen hat. Für Morrie ist Jimmy Gold ein Held und er ist gar nicht damit zufrieden, wie Rothstein im letzten Band mit diesem umgesprungen ist. Zusammen mit zwei Komplizen dringt er in das Haus des Autors ein, raubt dessen Geldbestände und – für ihn wichtiger – dutzende vollgeschriebene Notizbücher, die der alte Mann in den Jahren seit seinem Rückzug aus der Schriftstellerei beschrieben hat. Aus Rache für das, was Rothstein Gold angetan hat bringt Bellamy den Autor um und flieht Ende der siebziger Jahre zurück in seine Heimat. Aus Angst vor Entdeckung vergräbt er seine Beute und wird kurz darauf für ein anderes Vergehen zu lebenslanger Haft verurteilt.

In den 2010er Jahren entdeckt dann ein Junge namens Peter Saubers zufällig einen vergrabenen Koffer, der einen beachtlichen Geldbetrag und etliche Notizbücher enthält. Die Familie des Jungen steht kurz vor dem Bruch, er und seine Schwester leiden unter der kriselnden Ehe der Eltern, die vor der Armut stehen. Zudem kann sein Vater das Attentat des Mercedes-Killers nicht verkraften, dem auch er zu Opfer gefallen ist und wegen dem er seine Arbeitskraft eingebüßt hat. Der Geldsegen erscheint dem Jungen gerade recht und so lässt er seiner Familie heimlich und anonym monatliche Beträge zukommen, um ihr über die schlimme Zeit hinwegzuhelfen.

Vier Jahre später wird dann ein Mann aus der Haft auf Bewährung entlassen, der weniger an dem Geld als vielmehr an den Notizbüchern interessiert ist, die sich nun in Peters Besitz befinden und der mittlerweile um den Ursprung der Schriften weiß und den Autor Rothstein ebenso verehrt wie der Killer. Bellamy will die Bücher zurück und ist dafür bereit über Leichen zu gehen.

Stephen King hat einen unvergleichlichen Erzählstil, der mich immer wieder gefangen nimmt. Liest man seine Bücher, so ziehen die Zeilen einen direkt in eine Geschichte hinein, die bald darauf sehr plastisch wird und mit real wirkenden Charakteren bestückt ist. Wie schon so oft schafft er dies auch wieder in “Finderlohn”, indem er seinen Blick auf die Gesellschaft detailgetreu wiedergibt und so scheinbar keine fiktiven Personen erschafft, sondern solche, die einem durchaus auch im Supermarkt begegnen könnten. Ob man dies bei manchen Gesellen auch möchte ist eine andere Frage.
Seine teilweise ausschweifende Art gefällt nicht jedem, doch erliegt man dem Erzähler, so erscheint die erschaffene Welt noch realer, man wandelt fast selbstständig durch sie hindurch und begegnet dann bald wie durch Zufall der eigentlichen Geschichte, die erzählt werden soll.
Für mich erstaunlich muss ich bei diesem Buch doch das erste Mal anmerken, dass sich weite Strecken etwas ziehen. Bereits zu Beginn des Buches ist klar, worauf diese Story hinaus möchte. Auf dieses Ereignis dümpelt man zu, lernt die Charaktere näher kennen und erlebt Dinge aus deren Leben. Leider passieren dabei aber kaum bemerkenswerte Dinge, die der Geschichte eine manchmal fehlende Würze verliehen hätten. Keine Frage, der Erzählstil und die Charaktere sind grandios, aber es fehlt eben das Tüpfelchen auf dem i, das gewisse Etwas, das Gewürz an einem ansonsten einwandfreien Gericht, dass die Spannung aufrecht erhält. Daher habe ich das erste Mal bei einem Kingbuch bei mir selbst bemerkt, dass ich mir endlich eine Wendung gewünscht und herbeigesehnt habe.

Als das besagte Ereignis dann endlich eintritt, auf das man viele Seite hingearbeitet hat, nimmt die Geschichte sehr an Fahrt auf und endet dann in einem wirklich guten, beängstigendem Finale, dass die Frage aufwirft, wie weit Fantum gehen darf und was Besessenheit anrichten kann.

Wie ich Eingangs bereits erwähnte spielt Hodges selbst für mich in diesem Mittelteil einer Trilogie eine untergeordnete Rolle. Dennoch gibt es zwei Szenen, die bei mir und wohl auch bei vielen anderen Lesern ein diabolisches Grinsen auf das Gesicht gezaubert hat und einen die Warterei auf den dritten und abschließenden Band der Reihe schier unerträglich macht.

“Finderlohn” mit seinem mehr als passenden Titel ist eine Mischung aus zwei Lebensgeschichten und etwas Krimi, grandios erzählt und mit sehr menschlichen Charakteren bestückt, der es aber leider ab und an etwas an Spannung mangelt. King behandelt ein Thema, welches ihm selbst Angst bereitet: Die Liebe zur Literatur und was sie aus einem macht, wenn man den schmalen Grad zur Besessenheit überschreitet und vergisst, dass zwischen zwei Buchdeckeln im fiktiven Bereich keine wirklichen Menschen warten, sondern eben nur eine Geschichte – so gut sie auch sein mag.

4stars

“Finderlohn” von Stephen King aus dem Heyne-Verlag, 544 Seiten, ISBN-13: Finderlohn: Roman
Kindle-Version: Finderlohn: Roman
Verlagsseite des Buches: KLICK

Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Bereitstellen dieses Rezensionsexemplares.


Copyright © 2014. All rights reserved.

Posted 13. September 2015 by Chrissie in category Buchrezension

52 thoughts on “Finderlohn (Bill Hodges #2) – Stephen King

  1. James

    Excellent weblog right here! Additionally your web site so much up very fast!
    What web host are you the usage of? Can I get your affiliate hyperlink to your host?
    I want my website loaded up as fast as yours lol

    Reply
  2. Burton

    What’s up i am kavin, its my first time to commenting anyplace, when i
    read this post i thought i could also create
    comment due to this brilliant piece of writing.

    Reply
  3. cropkitclub.com

    whoah this weblog is magnificent i really like studying your articles.
    Keep up the good work! You realize, many persons are searching
    round for this information, you can aid them greatly.

    Reply
  4. Dorthy

    It’s a pity you don’t have a donate button! I’d certainly donate to this superb blog!
    I guess for now i’ll settle for book-marking and
    adding your RSS feed to my Google account.
    I look forward to fresh updates and will share this blog with my Facebook group.

    Talk soon!

    Reply
  5. resep makanan untuk balita

    Hello there, I found your blog by means of Google whilst searching
    for a similar topic, your web site got here up, it appears to be like good.

    I’ve bookmarked it in my google bookmarks.
    Hello there, just turned into alert to your blog thru Google, and located that it is
    really informative. I am gonna be careful for brussels. I’ll be grateful in case you proceed this in future.
    Numerous people can be benefited out of your writing.
    Cheers!

    Reply
  6. http://4x4nordic.com/forum/index.php?action=profile;u=38773

    Can I just say what a comfort to discover someone who truly knows what
    they are discussing on the net. You actually understand how to bring
    a problem to light and make it important. More people really need to check this out and understand this side
    of your story. I was surprised you aren’t more popular given that you surely possess
    the gift.

    Reply
  7. Mitchell

    I am really enjoying the theme/design of your site.
    Do you ever run into any browser compatibility problems?

    A couple of my blog visitors have complained about my website not operating correctly in Explorer but looks great in Safari.
    Do you have any ideas to help fix this problem?

    Reply
  8. Burton

    Hello my friend! I wish to say that this article is amazing, great written and include
    almost all vital infos. I would like to see more posts
    like this .

    Reply
  9. pt.wikipedia.org

    of course like your web site however you have to test the spelling on quite a few of your
    posts. Several of them are rife with spelling issues and I in finding it very bothersome to tell the reality however I will surely come back again.

    Reply
  10. Sidney

    After I originally commented I appear to have clicked on the -Notify me when new comments are
    added- checkbox and now each time a comment is added I recieve four emails with
    the same comment. Perhaps there is an easy method you can remove me from that service?
    Kudos!

    Reply
  11. wiki.griffins.com

    I’m truly enjoying the design and layout of
    your website. It’s a very easy on the eyes which makes it
    much more enjoyable for me to come here and visit more often. Did you hire out a developer to create
    your theme? Exceptional work!

    Reply
  12. wiki.griffins.com

    Excellent post. I was checking constantly
    this blog and I’m impressed! Very helpful information specifically the last part :
    ) I care for such info a lot. I was looking for this certain info for a long time.

    Thank you and good luck.

    Reply
  13. court trial

    Great site you have here.. It’s difficult to find high-quality writing like yours these days.
    I honestly appreciate people like you! Take care!!

    Reply
  14. Noreen

    Have you ever thought about publishing an ebook or guest authoring on other websites?
    I have a blog based upon on the same ideas you discuss and would really like to have you share some stories/information. I know my viewers would value your work.
    If you are even remotely interested, feel free to shoot me an e mail.

    Reply
  15. tefa.ee

    magnificent submit, very informative. I ponder why the other specialists
    of this sector don’t realize this. You must proceed your writing.

    I am confident, you have a great readers’ base already!

    Reply
  16. Shasta

    Hello to all, the contents present at this web page
    are in fact amazing for people experience, well, keep
    up the nice work fellows.

    Reply
  17. http://www.guann.com.tw/userinfo.php?uid=3045913

    Very good blog you have here but I was wanting to know if
    you knew of any message boards that cover the same topics discussed in this
    article? I’d really like to be a part of group where
    I can get responses from other knowledgeable people that share the same interest.
    If you have any suggestions, please let me know. Kudos!

    Reply
  18. travel to canada

    This design is spectacular! You definitely know how to keep a reader entertained.
    Between your wit and your videos, I was almost moved to start my own blog (well, almost…HaHa!) Great job.
    I really enjoyed what you had to say, and more than that,
    how you presented it. Too cool!

    Reply
  19. Angus

    Good post. I learn something new and challenging on blogs I stumbleupon on a
    daily basis. It’s always exciting to read articles from other writers and practice a little
    something from other web sites.

    Reply
  20. Jesenia

    If some one needs expert view regarding blogging afterward i
    recommend him/her to pay a visit this blog, Keep up the nice work.

    Reply
  21. resorts network

    you are in reality a good webmaster. The web site loading velocity is incredible.

    It seems that you are doing any unique trick. In addition,
    The contents are masterwork. you have performed a wonderful
    process in this subject!

    Reply
  22. bbs.23xth.com

    Hey I know this is off topic but I was wondering if you
    knew of any widgets I could add to my blog that automatically tweet my
    newest twitter updates. I’ve been looking for a plug-in like this for quite some time and was hoping maybe
    you would have some experience with something like this.
    Please let me know if you run into anything. I truly enjoy reading your blog and
    I look forward to your new updates.

    Reply
  23. Theresa

    Fantastic goods from you, man. I’ve understand your stuff previous to and you’re just extremely great.
    I really like what you have acquired here,
    certainly like what you’re saying and the way in which you say it.
    You make it entertaining and you still take care of to keep it sensible.

    I can not wait to read far more from you. This is actually a tremendous site.

    Reply
  24. http://www.zhsxjy.com

    Magnificent beat ! I would like to apprentice whilst you amend your web site, how can i subscribe for a
    blog web site? The account helped me a appropriate deal.
    I were tiny bit acquainted of this your broadcast offered vibrant clear concept

    Reply
  25. gbeauti.com

    When I originally left a comment I appear to have clicked the -Notify me
    when new comments are added- checkbox and now every time a comment
    is added I recieve 4 emails with the exact same comment.

    Is there a way you are able to remove me from that service?

    Kudos!

    Reply
  26. car computer exchange

    I’m extremely inspired together with your writing skills
    and also with the layout on your weblog. Is this a paid theme or did you customize it
    your self? Either way keep up the nice high quality writing,
    it’s uncommon to look a nice weblog like this one these days..

    Reply
  27. email marketing strategies

    Good day! I could have sworn I’ve visited this website
    before but after looking at many of the articles I realized it’s new to me.
    Anyways, I’m definitely pleased I came across it and I’ll
    be book-marking it and checking back regularly!

    Reply
  28. www.ktchost.com

    great issues altogether, you simply received a emblem new reader.
    What could you recommend in regards to your post that you made a few days in the past?

    Any positive?

    Reply
  29. tptorrents.eu.pn

    My brother suggested I might like this website.
    He was entirely right. This post truly made my day. You can not imagine simply
    how much time I had spent for this info! Thanks!

    Reply
  30. www.merkinvestments.com

    Howdy would you mind sharing which blog platform you’re using?

    I’m going to start my own blog soon but I’m having a tough time making a decision between BlogEngine/Wordpress/B2evolution and Drupal.
    The reason I ask is because your layout seems different then most blogs and I’m looking for something unique.
    P.S Apologies for being off-topic but I had to ask!

    Reply
  31. www.yishengmoli.com

    I blog frequently and I truly appreciate your information. Your article has truly peaked my interest.
    I am going to book mark your website and keep checking for new information about once per week.

    I opted in for your RSS feed as well.

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.