Juni 30

7 Tage lesen

Spontan habe ich in der vergangenen Woche beim Projekt “7 Tage lesen” von Bambis Bücher mitgemacht. Viele Blogger und Booktuber haben dort mitgewirkt, ich eher nur am Rande. Trotzdem möchte ich hier eine kleine Zusammenfassung dessen geben, was ich in dieser Woche gelesen habe. Doch vorweg das Erklärungsvideo von Bambis Bücher, so dass ihr wisst, worum es genau geht. 🙂

Und hier nun, was ich gelesen bzw. gehört habe:

Hörbuch:

  • Die restlichen 182 Minuten von “Drei” von Stephen King, gesprochen von Vittorio Alfieri. Normalerweise liest ja David Nathan die Bücher von King ein und ich liebe seine Stimme, aber zum Turm passt Alfieri meines Erachtens wirklich gut, da er ein bisschen Rauheit in der Stimme besitzt und Detta Walker herrlich sprechen konnte. “Blasser Wichsa!” 😉
    Hörprobe ist auf folgender Seite zu finden: Drei (Der dunkle Turm 2)
  • Dann habe ich noch die ersten 25 Minuten aus dem Hörbuch nach Max Brooks “Operation Zombie” gehört, gesprochen von Michael Pan und David Nathan. Heutzutage ja auch Dank Brad Pitt unter dem Originaltitel “World War Z” bekannt. Den Zombie Survival Guide hatte ich letztes Jahr gelesen und war danach zwar interessiert am Nachfolgeband, aber auch nicht wirklich heiß drauf. Von einem Abonnenten habe ich dann den Tipp bekommen, dass das Hörbuch gut sein soll, demnach habe ich mich jetzt für diese Variante entschieden. Bisher bin ich noch nicht sehr weit, kann aber sagen, dass Michael Pan den Erzähler gibt und David Nathan dann die “Berichte” vorliest. Bei der Recherche von Michael Pan bin ich dann auf einen wirklich interessanten Aspekt gestoßen. Seine Stimme kam mir vor allem aus der Aladdin-Zeichentrickserie bekannt vor, wo er den Papageien Jago gesprochen hat. Da sein richtiger Nachname aber nicht Pan, sondern tatsächlich Nathan lautet, besprechen Vater uns Sohn dieses Hörbuch. Beide mit grandios einzigartigen Stimmen gesegnet, die unterschiedlicher kaum sein könnten.
    Bisher bin ich auch tatsächlich froh, dass ich diesmal höre statt lese, da durch Pans Stimme und Betonung für mich das erste Mal der Humor von Max Brooks hervortritt. Und David Nathans Stimme ist wie immer ein Genuss.
    Eine Hörprobe ist hier zu finden: World War Z. Operation Zombie

Graphic Novel:

  • Den letzten Band der Locke&Key Reihe von Joe Hill und Gabriel Rodriguez. WOW! Einfach nur WOW! Ich hab gelacht, ich war gebannt, ich hab geweint und liebe diese Reihe. Natürlich bin ich jetzt auch traurig, dass die Serie beendet ist und hoffe, dass beide in der Zukunft wieder zusammen ein Projekt verwirklichen werden.
    Graphic Novel bei amazon.de: Locke & Key: Bd. 6: Alpha & Omega
  • Dann habe ich auch noch den zehnten Band der Graphic Novel Reihe rund um den Dunklen Turm mit dem Titel “Der Mann in Schwarz” gelesen/betrachtet. Zeichnerisch bin ich wieder zufriedener, es gibt sehr schöne, düstere Bilder und einen Revolvermann, wie ich ihn mir vorstelle. Geschichtlich bin ich leider ein wenig enttäuscht, da man Dinge hinzuerfunden hat (was ganz gut gelungen ist) und eine für mich extrem wichtige, heftige und emotionale Szene aus dem Buch falsch wiedergegeben und demnach die Dramatik nicht getroffen hat. Sorry, aber da war Roland wirklich eiskalt und ein Schweinehund und genauso hätte ich mir das auch gewünscht. Wenn ich mich nicht irre, dann folgt jetzt noch ein letzter Band, dann ist diese Reihe beendet. Ich hoffe, dass das Projekt um Eddie, was danach angekündigt wurde, dann auch den Weg nach Deutschland findet.
    Graphic Novel bei amazon.de: Stephen Kings Der Dunkle Turm: Bd. 10: Der Mann in Schwarz

Buch:

    • Ausgelesen habe in in diesen Tagen “Dead” von Craig DiLouie. Die Meinung zum Buch kommt gleich online, deshalb verweise ich jetzt einfach mal nur darauf. 🙂 Gestartet habe ich bei Seite 202, weshalb es aus diesem Buch dann noch weitere 245 wurden.
    • Begonnen habe ich dann noch mit “Robocalypse” von Daniel H. Wilson und da leider nur 58 Seiten geschafft. Bisher aber ein interessantes Buch rund um das Thema Apokalypse durch Roboter (Terminator lässt grüßen). Jedes Kapitel erzählt von einer anderen Begegnung mit immer feindlicher werdenden Robotern und dann wahrscheinlich auch der Zeit nach Beginn des Krieges (soweit bin ich aber noch nicht).

Wirklich zufrieden bin ich mit meinem Pensum nicht, aber das wirkliche Leben kommt eben immer wieder dazwischen. Zudem habe ich wie gesagt ja auch sehr spontan und nur via Twitter mitgemacht, weshalb dies nicht so tragisch ist.
Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei der lieben Bambis Bücher bedanken für die Organisation und bei allen Mitstreitern in diesen sieben Tagen, die ich teilweise neidisch verfolgt habe ob ihres Lesekonsums. 🙂 Hat Spaß gemacht, danke dafür.